Konferenzprogramm | Referenten | Online-Anmeldung | Routenplanung | Reiseinformationen

 

59. Kontiki-Konferenz Bozen

22. – 23. Juni 2017

„Grenzen überschreiten“ – multimodale & intermodale Angebote für Kunden


Liebe Kontiki Teilnehmer, liebe Gäste aus Tirol, Österreich, der Schweiz und Italien

Auch wenn wir „üblicherweise“ mit den Mobilitätsexperten aus ÖPNV & Industrie eher zu Gast bei Städten & Regionen in Deutschland sind, erlauben wir uns immer mal wieder, Sie mitzunehmen, um „Grenzen zu überschreiten“.

Kommen Sie nach Bozen, lernen Sie mit uns neue Ansätze aus anderen Regionen kennen und lassen Sie sich inspirieren, was es heißt in einer Hochfrequenz-Transitregion wie Südtirol nachhaltige Mobilität mit dem Wirtschaftszweig Tourismus in Einklang zu bringen.

Zur Verstetigung der Kooperation von Verwaltung und ÖPNV-Anbietern (Mobilitäts-Kultur in Bozen) wurde ein eigens für einen solchen Zweck gegründeter 'Zweckverband' (regional / überregional) von diversen Anbietern nachhaltiger Mobilitätsdienstleistungen geschaffen. Nur so kann Einfluss auf alle Bestandteile eines Mobilitäts-Mix genommen werden und vor allem auch ein einheitliches Erscheinungsbild aller multimodalen Verkehrsmittel bzw. -träger gewährleistet werden.

Was dazu notwendig war und noch ist, wird Dr. Thomas Widmann, Vizepräsident des Südtiroler Landtags, aus seiner langjährigen Erfahrung berichten.

Konkret wird dies Herr Günther Burger am Beispiel Südtirol Pass aufzeigen und die Potenziale für den weiteren Ausbau (auch länderübergreifend) verdeutlichen. Denn ein Angebot im öffentlichen Nahverkehr, wie den Südtirol Pass, bedeutet ständige Pflege und Entwicklung eines Tarifsystem in dem Zug- und Busangebote für die Kunden und eine gegenseitige Tarifanerkennung durch die Anbieter gewährleistet werden.

Den konkreten Blick unter die „Tischdecke“ gewährt uns Herr Dejaco, der sich mit den unterschiedlichen technischen Ticketingsystemen, den dazu gehörigen Datenplattformen im ÖPNV (Tarife, Tickets, Fahrgastinformation, Steuerungssysteme) und den ständigen Herausforderungen & Schwierigkeiten jeden Tag beschäftigt.

Dass Tirol nun mal ein geographisches „Politikum“ ist, zeigt nicht nur der Brenner und die rollende Landstraße, sondern auch wie die ÖBB sich nun mit intermodalen Angeboten sowohl für Pendler als auch für Touristen dieser Region intensiv widmet.

Doch worum geht es am Ende, um „Kundenansprache“, „Kundengewinnung“ „Kundenverständnis“ und einen guten Service – dies sind Themen, die das Team von Allgäu Marketing tagtäglich beschäftigen. Es geht um den Blick über den Tellerrand und um die Vernetzung mit der Verkehrsbranche – vielleicht auch ein Gewinn für den einen oder anderen Verkehrsverbundsvertreter unter Ihnen.

Wie einfach es gehen kann, erklärt uns die Schweizer Kollegin, Frau Dr. Grün, denn mit der App «lezzgo» ist der Ticketkauf vor dem Einsteigen in Zug, Bus oder Tram Vergangenheit: «Einfach-einsteigen-umsteigen-aussteigen-und-später-bezahlen-App» für iOS und Android können die Kunden in mehreren Verbunden reisen, ohne sich um Tarife oder Tickets zu kümmern. Doch sie wird uns auch über die erlebten Tücken und noch nicht gelösten Details berichten.

In Südtirol wird italienisch und deutsch (tirolerisch) gesprochen und wie ÖPNV zu einem “best practice experience” werden kann, zeigt uns die Regional Authority of Bologna freundlicher Weise auf Englisch: The implementation of the integrated fare and ticketing system represented a fundamental step for the integration of train and bus services but also for the creation of a unique card for mobility services in the city of Bologna. This new service proved to be efficient to encourage citizens to use the entire public transportation services available in the Bologna region.

Last but not least dürfen Sie eintauchen in Erfindungen – Herr Haas wird uns, ganz ohne zu viel Technik, veranschaulichen, wie aufwändige Prozessabläufe in ÖPNV-Betrieben mal so eben einfach digitalisiert werden. Und da Kontiki auch immer den Entwicklungen von heute und von morgen gern auf den Grund geht, sollten Sie eines der Foren nicht verpassen. Ob Senozon Locations eine Weltneuheit ist, im Forum 1 erfahren Sie Details, wie auf Knopfdruck diese Web-App präzise Aussagen zu Passantenfrequenzen, Erreichbarkeiten und Kundenpotenzialen an beliebigen Standorten liefert. NFC war und ist wieder in aller Munde, RFID ist gängige Praxis und wie funktionieren nun die intermodalen Reisekonzepte, überprüfen Sie diese im Forum2 selbst, bevor sich zum Abendprogramm in die Seilbahn setzen. Im Forum 3 wollen zwei Kontrahenten im Dialog aufzeigen, wie der Trend im Jahre 2000 mit proprietären Lösungen mit hohen Kosten für die Fahrzeugausrüstung begonnen hat und wie die Ausrüstung im Fahrzeug immer kleiner und günstiger wird.

Besuchen Sie die Kontiki-Konferenz in Bozen, denn hier wird der bisherige „ÖPNV-Mobilitätstisch“ neu gedeckt.

Copyright Fotos:

  • SSued-lg-Maretsch-026.jpg ©VA_BZ/SuedtirolsSueden/LucaGuadagnini
  • Laubengasse.jpg ©VA_Bozen/SergioBuono
  • SSued-lg-Waltherplatz-002.jpg ©VA_BZ/SuedtirolsSueden/LucaGuadagnini