60. Kontiki-Konferenz Bielefeld

9.–10. November 2017

Entwicklungen im Vertrieb und Tarif – wie gut ist die Branche darauf vorbereitet?

Programmflyer zum Download

 

Der ÖPNV entwickelt sich stetig weiter. Das betrifft nicht nur die Themen der Fahrzeugantriebe oder der regelmäßig steigenden Qualitätsanforderungen unserer Kunden sondern im Besonderen auch die Themen des Fahrausweiserwerbs, der Abrechnung oder Neugestaltung von Tarifsystemen. Und die ÖPNV-Branche möchte am liebsten alle innovativen Ideen umgehend realisieren. Doch sind die Verkehrsunternehmen, die Industrie und die Wissenschaft gut auf den anstehenden Wandel vorbereitet?

Ausgehend von den momentanen technischen und tariflichen Entwicklungen in Westfalen möchten wir dieser Frage gemeinsam mit Ihnen auf den Grund gehen und freuen uns daher auf eine abwechslungsreiche Veranstaltung. Wir möchten den Blick dabei auch über den Tellerrand hinaus richten und konnten dafür neben ÖPNV-Spezialisten auch Vortragende aus ÖPNV-fremden Branchen gewinnen.

Nachdem Oberbürgermeister Pit Clausen in seiner Grußrede auf die aktuellen Entwicklungen im ÖPNV in Bielefeld aufmerksam gemacht hat, wird Martin Uekmann über die Digitalisierungsaktivitäten der moBiel GmbH berichten. Die politischen Ausrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen hinsichtlich der „Mobilität 4.0“ werden durch Sabine Heinzel und Niels Conrad dargestellt.

Seit dem 1. August 2017 werden mittels des neuen Westfalentarifs Fahrausweise in der Region angeboten. Über die Erfahrungen bei der Tarifgestaltung, der Umsetzung und über erste Ergebnisse werden Odilo Enkel und Matthias Hehl berichten. Eingebettet werden deren Ausführungen in die praktischen Erfahrungen der Verkehrsunternehmen der Region.

Basis des Westfalentarifs ist nicht die bisher bekannte Tarifdatenbank oder Excel-Tabelle, sondern das Produkt- und Kontrollmodul. Über die damit verbundenen Herausforderungen und Entwicklungsnotwendigkeiten werden neben der Firma Scheidt&Bachmann auch das Frauenhofer-Institut berichten. Eine Podiumsdiskussion wird dann die Möglichkeit bieten, die Ausführungen der Industrie und der Verkehrsunternehmen zu hinterfragen.

Zum Abschluss des ersten Tages wird Wolfgang Hagemann einen Einblick in agile Innovationsprozesse geben und verdeutlichen, warum diese Themen für den ÖPNV an Bedeutung gewinnen.

Am zweiten Tag erwartet Sie der viel beschriebene Blick über den Tellerrand. Nachdem Sjef Janssen die aktuellen Entwicklungen in der eTicket Landschaft vorgestellt hat, wird Hans-Peter Appel über die Anforderungen und möglichen Strategien bei der Personalsuche und -findung in der ÖPNV-Branche referieren und dabei auf die neu entstehenden Anforderungen eingehen.

In anderen Branchen spielt die Digitalisierung eine ebenso große Rolle wie im ÖPNV. Daher wollen wir neben Erfahrungen aus der Wissenschaftskommunikation auch auf andere Industrieunternehmen schauen. Dabei sollen Fragen zur Veränderung der Lebens- und Arbeitswelt durch die Digitalisierung ebenso in den Fokus rücken, wie Technologische Entwicklungen und die damit verbundenen neuen Anforderungen an die Mitarbeiter/innen. Über ihre damit verbundenen Erfahrungen berichten Unternehmen aus der Region Bielefeld.

Am Ende des zweiten Tages werden Ihnen die Referenten im Rahmen einer Podiumsdiskussion Rede und Antwort stehen.

Die 60. Kontiki-Konferenz geht somit etwas andere Wege und wird neben den technischen Innovationen in der Region Bielefeld und in Westfalen auch auf die personellen Notwendigkeiten eingehen die es in Zukunft brauchen wird, um die anstehenden Themen der Weiterentwicklung des Elektronischen Ticketings erfolgreich voranbringen zu können. Wir hoffen Ihr Interesse an der Veranstaltung geweckt zu haben und freuen uns, Sie in Bielefeld begrüßen zu dürfen.

 

Dirk Illing, Jörg Mühling

 

Copyright Fotos:

  • Bielefeld Marketing GmbH